Sehenswertes

Schloss
Ein zweistöckiger Putzbau (mit Mittelteil von Johann Just Vieth 1723 erbaut), zu dem ein Landschaftspark mit seltenen Baumarten und ein künstlich angelegter Teich gehören. Die Parkanlage wurde um 1838–1840 vom neuen Besitzer des Schlosses Heinrich Ludwig zu Solms-Baruth in seiner heutigen Form angelegt. Die 1852 nach den Plänen von Eduard Knoblauch angebauten Flügel gehen ebenfalls auf Friedrich Heinrich Ludwig zu Solms zurück. Im Inneren weist das Schloss Züge des Barock und des Klassizismus auf.

Rathaus
Erbaut zwischen 1904 und 1906 nach Plänen des Baurates Tieffenbach im Stile der Neugotik. Dreigeschossiges Gebäude mit einem 1992 bis 1995 restaurierten Turm.

Bürgerhäuser aus der Zeit des Fin de siècle
(Ausgehendes ZeitalterJugendstil) im Stadtkern

Klassizistische Kirche von 1845

Sagritz
Zu dem Dorf Sagritz gehörte ein kleines Rittergut. Nach mehreren Besitzerwechseln gelangte das Rittergut Sagritz 1836 schließlich an den preußischen Major Eduard von Kleist. Dieser ließ die im Dorf bestehenden Fachwerkhäuser abreißen und errichtete um 1840 an deren Stelle zwei große Scheunen mit Verwalterwohnungen. 1945 wurde das Rittergut enteignet und Sagritz wurde Teil des Volkseigenen Gutes Sellendorf, von dem es bis 1990 genutzt wurde. In Sagritz waren unter anderem Hühner und Schafe des Gutes untergebracht.
Quelle: Geschichte des Gutshofes Sagritz. Gutshof Sagritz, abgerufen am 12. Oktober 2017.

 

*Wenn Sie den Link "Internetseite" betätigen, verlassen Sie das Internetangebot von www.golssen.de. Die Stadt Golßen ist nicht verantwortlich für Inhalte außerhalb des eigenen Internetangebotes!

 

Golßen im Fokus

07.09.2020

Wort der Bürgermeisterin

Mehr erfahren...
07.09.2020

Geschichtliches

Mehr erfahren...

Adresse.

Stadt Golßen
Bürgermeisterbüro
Markt 1, 15938 Golßen
Sprechzeit: Di 16 - 18 Uhr

Tourist-Information.

Dorfstraße 26, 15907 Schlepzig
Tel.: 035472 64025