Golßen – Unsere Stadt im Grünen

 

 

Golßen liegt am Rande des Glogau-Baruther Urstromtals, des Niederen Flämings und des Lausitzer Becken- und Heidelandes. Die Umgebung war vor Jahrhunderten Sumpfland und so ist es nicht verwunderlich, dass Grün in allen Schattierungen die Farbe Golßens ist.

 

Unweit der Stadt fließt ein kleines Flüsschen, Dahme genannt, in Richtung Norden. Die Golßener Standesherrschaft ließ unweit der Stadtgrenze früher Fischteiche anlegen, die von der Dahme gespeist werden und heute ein landschaftliches Kleinod sind.

 

Auf Grund des ebenen Geländereliefs lässt sich hier gut Radfahren. Beliebtester Radweg ist der Gurkenradweg. Aber auch der Dahmeradweg hat bereits aufgeholt und bietet einen durchgängig radgerechten Anschluss nach Berlin.

 

Radeltipp: Zu empfehlen ist die Radlerroute von Golßen zur Kanowmühle Sagritz, wo heue frisches Leinöl gepresst wird und die Mühle als Schaumühle noch funktioniert. Weiter geht es nach Sagritz, wo auf dem sanierten Gutshof eine kleine Kaffeepause eingelegt werden kann. Danach fahren Sie in Richtung Krossen, zur Krossener Mühle. Von dort geht es Richtung Landwehr nach Golßen zurück.

 

Wer möchte, kann auch die Mühlentour wählen. Auf dieser Route kommt der Radfahrer an alten funktionsfähigen und nicht mehr funktionsfähigen Mühlen vorbei.

 

Nördlich von Golßen bildet die „Gehmlitz“ ein Dünengebiet, wo sowohl unregelmäßige Formen als auch Parabeldünen auftreten. Entlang der Fernverkehrsstraße B115 erstrecken sich zwischen Golßen und Lübben mehrere Dünengebiete, die zu durchwandern ihre Reize haben.

 

 

 

Touristische Angebote

 

Golßen hat mit knapp 20.000 Übernachtungen im Jahr eine feine und gute touristische Infrastruktur. Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen stehen den Gästen das ganze Jahr offen. Für Nachfragen zu vorhandenen Angeboten stehen die Tourismusinformationen gern zur Verfügung:

 

Tourismusverband Niederlausitzer Land
Nonnengasse 1, 15926 Luckau. Tel.: (03544) 30 50, Fax: (03544) 50 82 76,
www.niederlausitz.com, mail@niederlausitz.com

 

Tourist-Information Unterspreewald
Dorfstraße 26, 15910 Schlepzig. Tel.: (035472) 64025, Fax: (035472) 64024,
www.schlepzig.de, tourismus@t-online.de

 

 

 

 

Sehenswertes

 

Schloss

Ein zweistöckiger Putzbau (mit Mittelteil von Johann Just Vieth 1723 erbaut), zu dem ein Landschaftspark mit seltenen Baumarten und ein künstlich angelegter Teich gehören. Die Parkanlage wurde um 1838–1840 vom neuen Besitzer des Schlosses Heinrich Ludwig zu Solms-Baruth in seiner heutigen Form angelegt. Die 1852 nach den Plänen von Eduard Knoblauch angebauten Flügel gehen ebenfalls auf Friedrich Heinrich Ludwig zu Solms zurück. Im Inneren weist das Schloss Züge des Barock und des Klassizismus auf.

 

Rathaus

Erbaut zwischen 1904 und 1906 nach Plänen des Baurates Tieffenbach im Stile der Neugotik. Dreigeschossiges Gebäude mit einem 1992 bis 1995 restaurierten Turm.

 

Bürgerhäuser aus der Zeit des Fin de siècle

(Ausgehendes ZeitalterJugendstil) im Stadtkern

 

Klassizistische Kirche von 1845

 

Wassermühle Sagritz

 

 

 

„PlitschPlatsch“ Schwimmbad Golßen

 

Schwimmbad Golßen
 

 

17.27 Uhr.

Das sanierte Schwimmbad ist in der Sommersaison vom Anfang Juni bis Mitte September regelmäßig geöffnet. Das Freibad ist ideal für Kinder zum Schwimmen Lernen geeignet, da kein Gedränge herrscht. Es befindet sich etwa 300 Meter südlich vom Hotel „Zur Spreewälderin“.

 

Adresse:

Stadtbad
Badeanstalt 1, 15938 Golßen

Telefon: 0152 03653175

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag 13.00 bis 19.00 Uhr

 

Benutzungsentgelt:

Kindertageskarte (bis 6 Jahre): 0,50 €
Kindertageskarte (7-17 Jahre): 1,00 €
Erwachsenentageskarte: 2,00 €
Bonuskarte für Erwachsene und Kinder:
5 Tageskarten erworben, dann ist der 6. Besuch im Bad frei

 

(Änderungen vorbehalten)

 

 

 

Spreewälder Gurkentag

 

Gurkentag
 

 

Seit 1998 gibt es den Spreewälder Gurkentag, der alljährlich am zweiten Augustwochenende in der Stadt Golßen ausgerichtet wird.

 

Hier dreht sich alles um die Gurke. Die Spreewaldkonserve Golßen GmbH gewährt Einblicke in ihre Produktion und lädt auch zur Verkostung ihrer Produkte ein. Um den Marktplatz und in der Altstadt werden regionale landwirtschaftliche und handwerkliche Qualitätserzeugnisse feilgeboten. Spezialitäten, Köstlichkeiten, ein Erlebnis- und Frischemarkt sowie historische Arbeitsweisen können bestaunt, probiert und auch erworben werden.

 

Auf der Bühne und am Lindenplatz finden sich Musiker und Tänzer ein. Es gibt handgemachte Musik und natürlich Gutes für Leib und Seele.

 

Einen ersten Eindruck erhalten Sie auf dem anbei verlinkten Video vom 18. Spreewälder Gurkentag vom WochenKurier Lokalverlag.

 

Höhepunkt des Gurkentages ist die Krönung des Spreewälder Gurkenkönigspaares am Samstag um 11:00 Uhr. Das Paar wird gekrönt und erhält eine traditionelle sorbische Festtagstracht.

 

 

 

Utzenberglauf

Start zum Utzenberglauf
 

Am Sonntag des Festes veranstaltet der Luckauer Läuferbund ab 10:00 Uhr rund um den slawischen Wall für Freizeitsportler den „Utzenberglauf“ in den Distanzen 2,5, 5 und 10 Kilometer.

 

Informationen und Anmeldung: www.bornsdorf-triathlon.de